Archivierter Artikel vom 09.02.2011, 14:03 Uhr
Flomborn

„Leiche“ entpuppte sich als Vogelscheuche

Manche Vogelscheuche erfüllt ihren Zweck offenbar ganz wunderbar und versetzt ihre Umgebung in Angst und Schrecken. Manchmal auch ganz unabsichtlich.

Oh Schreck, eine Vogelscheuche – wenn auch nicht die vermeintliche "Leiche" aus Flomborn.
Oh Schreck, eine Vogelscheuche – wenn auch nicht die vermeintliche „Leiche“ aus Flomborn.
Foto: DPA

Flomborn – Eigentlich wollte er nur schnell pieseln gehen, aber den Schrecken wird ein 24-jähriger Mann wohl nicht so schnell vergessen.

Der Alzeyer hielt am Dienstagnachmittag zum Austreten kurz auf dem Parkplatz an den Bahngleisen zwischen Flomborn und Gundersheim an. Im Gebüsch: Beine, die unter einer Decke hervorlugten. Er rief die Polizei – mit der Befürchtung, dass es sich hierbei um eine zugedeckte Leiche handeln würde.

Die Beamten fanden Beine und Decke auch noch vor. Aber bei der angeblichen Leiche handelte es sich um eine entsorgte Vogelscheuche, von der nur die „Beine“ unter der Decke hervorragten. ax