40.000
Aus unserem Archiv

Kurzporträt: Eugen Salomon

Eugen Salomon wird 1888 in Wörrstadt als Sohn des Tapezierers Moritz Salomon und dessen Ehefrau Fanny, geb. Lesermann, geboren.

1900 zieht die Familie nach Mainz: Emmeranstraße, Margarethenstraße, Hintere Bleiche. Ab 1920 hat Eugen Salomon seinen eigenen Wohnsitz in der Boppstraße 64. Er ist 1921/22 Inhaber der Textilwarengroßhandlung "Remontet und Cie" in der Steingasse. 1929 gibt er das Geschäft auf und ist Textilvertreter.

Am 14. Juli 1933 emigriert er mit weiteren drei Personen – möglicherweise seiner Frau und Kindern – nach Frankreich. Das liegt noch im Dunkeln. Ebenso von welchem Ort in Frankreich er Anfang November 1942 nach Auschwitz deportiert wird, ist noch unklar. Das Stadtarchiv recherchiert weiter.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

11°C - 18°C
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 12°C
Donnerstag

4°C - 11°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!