40.000
Aus unserem Archiv

Kreistag: Vereine müssen neue Strategien entwickeln

Kein Teaser vorhanden

In den nächsten drei Jahren in führender Funktion im Fußballkreis Rhein/Ahr tätig sind (von links) Burkhard Kuhl, Markus Wozlawek, Rudolf Weiß, Rudi Pütz, Hans-Josef Schneider, Elmar May, Elli Brungs, Horst Setzepfandt, Walter Merten, Dieter Sesterheim, Günther Klein, Josef Frings, Wolfgang Winter und Andreas Lung. Es fehlen Christian Stephani und Walter Retterath.
In den nächsten drei Jahren in führender Funktion im Fußballkreis Rhein/Ahr tätig sind (von links) Burkhard Kuhl, Markus Wozlawek, Rudolf Weiß, Rudi Pütz, Hans-Josef Schneider, Elmar May, Elli Brungs, Horst Setzepfandt, Walter Merten, Dieter Sesterheim, Günther Klein, Josef Frings, Wolfgang Winter und Andreas Lung. Es fehlen Christian Stephani und Walter Retterath.
Foto: schneider

Walter Merten (Baar), der seit 1987 im Kreisvorstand mitarbeitet, ließ durchblicken, dass die Arbeit in dieser Zeit nie weniger wurde. Im Gegenteil: "Immer neue Aufgabenfelder stellten uns Ehrenamtler vor immer neue Herausforderungen. Das spiegelt sich auch im Führungsgremium wider, das kontinuierlich angewachsen ist."

Mit Blick auf die zurückliegenden drei Jahre nannte er die Bereiche Schule und Fußball (die Versorgung von Ganztagsschulen mit AG-Leitern beginnt nach den Sommerferien), die Qualifizierung von Mitarbeitern (mehr Angebote mit höheren Standards) und die Online-Abwicklung des Spielbetriebs einschließlich der Schiedsrichteransetzung und der Sportgerichtsbarkeit. Aus dem Nachwuchsbereich erwähnte er das erfolgreiche Pilotprojekt "F-Jugend ohne Schiedsrichter". Er bedauerte indes, dass der Mädchenfußball derzeit stagniert: "Der erhoffte Schub durch die WM blieb leider aus. Lediglich bei den Frauen geht es weiter aufwärts."

Die Verabschiedung von Karl-Heinz Alt (Löhndorf) nahm Verbands-Vizepräsident Josef Hens (Koblenz) zum Anlass, auf das Großprojekt "Vereinsberatung – Initiative Ehrenamt" hinzuweisen: "Es wurde in Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung von Bayer 04 Leverkusen ins Leben gerufen und soll dazu dienen, eine Strategie zur Besetzung und Gewinnung von vakanten oder neuen Stellen im Verein zu entwickeln. Die Sache ist kostenlos und sollte intensiv genutzt werden."

Für den Kreis Rhein/Ahr sind Elli Brungs (Oberwinter) und Roderik Speich (Sinzig) im Einsatz. "Da die Landeszuschüsse zurückgefahren werden, müssen wir Vermarktungschancen besser nutzen", so Hens. Sportkreisvorsitzender Fritz Langenhorst (Ramersbach) appellierte an die Vereinsvertreter, bei Sportgeräten und Baumaßnahmen die Fördermöglichkeiten durch den Sportbund auszuschöpfen.

Bei den Neuwahlen wurden die bisherigen Funktionsträger einstimmig bestätigt: Walter Merten (Baar) als Vorsitzender, Günther Klein (Rieden) als Kreissachbearbeiter, Hans-Josef Schneider (Kempenich) als Kreispressewart sowie Horst Setzepfandt (Mayen) als Referent für Freizeit- und Breitensport. Bestätigt wurde auch der Kreisjugendausschuss mit Dieter Sesterheim (Adenau) als Kreisjugendleiter, Elli Brungs als Mädchenreferentin, Dieter Pütz (Mendig), Elmar May (Bornich) und Christian Stephani (St. Johann) als Jugendstaffelleiter. Komplettiert wird das neue Führungsgremium durch Schiedsrichterobmann Markus Wozlawek (Bad Breisig) und die beiden Ansetzer Rudolf Weiß (Löhndorf) und Burkhard Kuhl (Sinzig). Vom Verband berufen wurden Walter Retterath (Baar) zum Bildungsbeauftragten, Wolfgang Winter (Adenau) zum Ehrenamtsbeauftragten, Ali Karga (Bad Neuenahr-Ahrweiler) zum Integrationsbeauftragten und Elmar May zum DFBnet-Beauftragten. Referent für Schule und Fußball bleibt Hans-Josef Schneider.

Dem Verbandsbeirat gehört weiterhin Dieter Sesterheim als Jugendvertreter an, Lothar Kalter (Ochtendung) bleibt dessen Stellvertreter.

Der Kreistag 2015 wird in Herschbroich stattfinden. Einstimmig befürwortet wurde die Eingabe des SC Kempenich, die darauf abzielt, im freizeitsportlich geprägten Altherren-Fußball auf Spielberichte und die Anmeldung von Freundschaftsspielen zu verzichten. Über den Antrag wird beim Verbandstag am 15. Juni 2013 in Bitburg endgültig entschieden. Bis dahin genügt es im Kreis Rhein/Ahr, vor der Saison einen Spielplan und eine Namensliste einzureichen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!