40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Neuwied

KOPIE_ID_87372/Nicht jeder Schütze will König sein

Jeder Schützenverein hat seinen König. So will es die Tradition. Doch auch im Kreis Neuwied finden nicht alle Schützenbruderschaft alljährlich eine Majestät. Denn die Regentschaft erweist sich mitunter als teures Vergnügen. Und das kann oder will sich nicht jeder leisten.

Der Schützenverein St. Hubertus in Neustadt hat zum ersten Mal in seiner 46-jährigen Historie keinen König gefunden. Und das ist kein Einzelfall im Kreis Neuwied. Auch in Windhagen will in diesem Jahr kein Schütze König sein. „Das wird immer mehr zum Problem – vor allem in den kleineren Vereinen. Da ist man froh, wenn überhaupt einer draufschießt“, bekennt Heinz-Dieter Werner.

Werner ist der 1. Bundesmeister des Bezirks Burg Altenwied. Insgesamt tummeln sich im Kreis Neuwied 26 Schützenbruderschaften, die sich auf die Bezirke Wied, Linz-Neuwied und Burg Altenwied verteilen. Beim Königsschießen zielen ihre Aktiven entweder auf eine normale Zehnerringscheibe oder auf einen hölzernen Vogel.

Mehr dazu lese Sie in der Wochenendausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Donnerstag

-4°C - 6°C
Freitag

-5°C - 4°C
Samstag

-8°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 0°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!