Archivierter Artikel vom 07.08.2012, 23:51 Uhr
Plus

KOPIE_ID_465666/Zwei Stunden harte Arbeit bis zur Krönung?

Mit ihrem Abflug nach London vergangenen Montag gehörte Angela Maurers Interviewbereitschaft schlagartig der Vergangenheit an. Keine Gespräche mehr mit den Medien. Stattdessen volle und ausschließliche Konzentration auf ihre letzte Chance, eine Olympische Medaille im Freiwasser nach Hause zu schwimmen. Morgen um 12 Uhr Ortszeit, also um 13 Uhr deutscher Zeit, ertönt der Startschuss für das 10-Kilometer-Rennen der Frauen. Mitten drinnen: Angela Maurer vom SSV Undine Mainz.

Lesezeit: 3 Minuten