Archivierter Artikel vom 04.11.2014, 19:08 Uhr
Plus

Kommentar: Malu Dreyer wagt den radikalen Schnitt

Wenn es für politische Beben eine Richterskala geben würde, schlüge sie bei diesem Ereignis bis ganz nach oben aus: Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) versucht den radikalen Befreiungsschlag. Damit reagiert die sozialdemokratische Regierungschefin auf den Nürburgring-Skandal, der 2016 die Landtagswahl entscheiden könnte. Und wohl auch auf die chronische Kritik an ihr, sie würde die größte Krise der rheinland-pfälzischen SPD nur aussitzen, anstatt beherzt zu handeln. Das tut sie jetzt.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 40 weitere Artikel zum Thema