Archivierter Artikel vom 22.06.2017, 19:36 Uhr

Kommentar: Eine Chance vertan

Seit bald 20 Jahren wird über die Zukunft des Häusener Krans in St. Goarshausen diskutiert. Nun wurde ein Plan vorgestellt, wie sowohl der Kran als auch das Gelände drum herum weiterentwickelt werden könnten.

Fakt ist: So wie es derzeit dort aussieht, ist es kein Aushängeschild für die Stadt. Die Firma Rhenus hat angeboten, den Kran zu sanieren, gemeinsam mit dem Zweckverband wäre in einem Workshop erarbeitet worden, wie das Gelände am Rhein entwickelt werden könnte, um ein schönes Entree zu gestalten und die Aufenthaltsqualität für Bürger und Gäste aufzuwerten. Diese Möglichkeit wurde nun ausgeschlagen. Nicht nur im Hinblick auf eine mögliche Buga wäre das eine tolle Chance gewesen. Auch die Stadt St. Goarshausen hätte damit im Mittelrheintal ein Alleinstellungsmerkmal kreieren können, das – zusammen mit dem neu gestalteten Loreleyplateau – für eine tolle Außenwirkung gesorgt hätte.

Mira Müller