Archivierter Artikel vom 12.12.2016, 20:01 Uhr
Plus

Keine einzige Wunde ist geheilt: Ein Kommentar von Malte Glotz zum Urteil

Recht und Gerechtigkeit – im Idealfall bringt ein Urteil beides zusammen. Allzu oft aber ist beides gar nicht zusammen zu bringen; so wohl auch in diesem Fall. Nach einer blutigen Tat wie jener von Heiligabend vergangenen Jahres kann es kein Urteil geben, das den Hinterbliebenen – Kindern, Partnerin, Kollegen, Freunden – auch nur irgend eine Art von Befreiung geben kann.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 20 weitere Artikel zum Thema