Archivierter Artikel vom 27.11.2011, 13:54 Uhr
Plus
Thür

Katzenplage: Thür prüft Erlass einer Katzensteuer

Die Verzweiflung war dem Bürger aus Thür anzumerken – seit Monaten wird sein Grundstück von des Nachbars Katzen heimgesucht. Die Indizien, also Hinterlassenschaften aus seinem Vorgarten häufelte der Rentner an, fotografierte sie und ließ das Bild unter den Ratsmitgliedern im Gemeinderat Thür rund gehen. Die waren sichtlich beeindruckt von dem Gesehenen und beschlossen, bewerten zu lassen, ob in der Gemeinde eine Katzensteuer – analog zur Hundesteuer – erlassen werden kann. Die Sache werde geprüft, sagte Ordnungsamtsleiter Otmar Schüller auf RZ-Anfrage. Das Ordnungsamt greift generell aber nur für den Fall ein, wenn öffentliches Eigentum verunreinigt wird. Thürs Ortschef Rainer Hilger will „einen öffentlichen Aufruf“ im Mitteilungsblatt veranlassen, damit die ortsansässigen Katzenhalter ihre Tiere im Zaum halten.

Lesezeit: 3 Minuten