Nürburgring

Kafiz und Deubel gaben es den Adenauern schriftlich: Finanzierung sollte zu 100 Prozent privat sein

Nürburgring. Stille Einlagen einer landeseigenen Bank und Millionen, die über dubiose Finanzmakler weitergeleitet wurden. Beim Projekt Nürburgring 2009 wurde offenbar nichts unversucht gelassen, um den Eindruck zu erwecken, dass beim Bau des Lindner-Hotels, der Erlebnisgastronomie samt angeschlossenem Hotel und beim Feriendorf in Drees privates Geld verbaut wird.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net