Archivierter Artikel vom 30.09.2011, 20:02 Uhr

Jungseniorinnen sind erstklassig

Kein Teaser vorhanden

Die Jungseniorinnen des Golfclubs Westerwald feiern ihren Erfolg, von links: Monika Fuchs, Christel Klöckner, Petra Albath, Katja Streckbein, Inge Neumann und Doris Klose. Vorne Rita Scheer.
Die Jungseniorinnen des Golfclubs Westerwald feiern ihren Erfolg, von links: Monika Fuchs, Christel Klöckner, Petra Albath, Katja Streckbein, Inge Neumann und Doris Klose. Vorne Rita Scheer.
Foto: honorarfrei

In der vorletzten Runde beim GC Rhein-Wied hatten die Westerwälderinnen nicht ihr bestes Golf gespielt und damit einen komfortablen Abstand gegenüber den drittplatzierten Mommenheimerinnen fast gänzlich aufgebraucht.

Mit dem denkbar knappsten Vorsprung von einem Schlag gingen die Westerwälderinnen nun in das letzte Ligaspiel im Golf-Club Pfalz. In einem Herzschlagfinale gaben sie auf dem durchnässten, schwer zu spielenden Platz alles. Alle Mannschaften hatten zu kämpfen und brachten entsprechende Ergebnisse ein.

Die beiden besten Spielerinnen des GC Westerwald haben jedoch auch in der entscheidenden Phase die Nerven behalten: Rita Scheer spielte eine 79 er und Monika Fuchs eine 80 er-Runde. Damit war den Jungseniorinnen des GC Westerwald der Sieg sicher. Mit 104 Schlägen über Par wurden sie vor Mommenheim (109) Tagessieger und steigen nach Bad Neuenahr auf in die 1. Liga.