Archivierter Artikel vom 18.10.2010, 14:48 Uhr
Maifeld

Junge Maifelder wegen Drogenhandel vor dem Kadi

Wegen des Erwerbs und Handels mit Drogen müssen sich zwei ehemalige Freunde vor dem Jugendschöffengericht Mayen verantworten. Den 17- und 23-Jährigen vom Maifeld wird vorgeworfen, Marihuana und Amphetamine erworben und weiterverkauft zu haben. Die Verhandlung ist vertagt worden.

Maifeld – Wegen des Erwerbs und Handels mit Drogen müssen sich zwei ehemalige Freunde vor dem Jugendschöffengericht Mayen verantworten. Den 17- und 23-Jährigen vom Maifeld wird vorgeworfen, Marihuana und Amphetamine erworben und weiterverkauft zu haben. Die Verhandlung ist vertagt worden.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dienstagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.