Archivierter Artikel vom 10.03.2014, 10:28 Uhr
Plus
Altenahr

Julien Jeandrée gelingt Streckenrekord beim 41. Ahruferlauf

Mit einem neuen Streckenrekord endete die 41. Auflage des Ahruferlaufs von Altenahr nach Ahrweiler. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich über 230 Aktive auf den Weg entlang der Ahr. Der von der Triathlonabteilung des TuS Ahrweiler unter der Leitung von Rainer Kehrbusch organisierte Lauf führt über 15 Kilometer bis zum Ziel an der Brückenstraße in Ahrweiler. Dabei gewann Julien Jeandrée (LG Kreis Ahrweiler) in 52:16 Minuten.Damit unterbot er den alten Streckenrekord von Kenton Cocker aus dem Jahr 2012 um genau 20 Sekunden. „Ich musste ständig Vollgas geben, um den Rekord zu brechen“, erklärte Jeandrée nach dem Zieleinlauf: „Lauftechnik war am Ende nicht mehr zu erkennen, alles war nur noch unkoordiniert“, so das Lauftalent aus Altenburg, der bei Volksläufen für die Triathlonabteilung des TuS startet. Dirk Gimnig belegte in 58:42 Minuten den zweiten Platz, gefolgt von seinem Westumer Teamkollege Konrad Branse (1:00:21 Stunden). Weitere Platzierungen: 4. Josef Müller (LT Grafschaft/ 1:00:58), 5. Daniel Kannapin (Selbstläufer Altenahr 1:01:09), 6. Michael Jasper (Sportlich Bornheim/1:05:21). Bei den Frauen sicherte sich Annette Frings aus Altenahr den Sieg in 1:08 Stunden vor Britt Götte vom LT Grafschaft (1:12) und Resi Zimmermann(Selbstläufer Altenahr/1:18). Es folgten: 4. Anne Ley-Frings (Selbstläufer Altenahr/1:19:20), 5. Pamela Weingärtner (Perlentaucher/1:19:5), 6. Sarah Dismon LT Hönningen (1:20:46). Foto: Vollrath