Archivierter Artikel vom 11.06.2010, 13:20 Uhr

Jäger retten Rehkitze vor dem Kreiselmäher

Kreis Mayen-Koblenz – Bevor die Bauern in Ettringen den ersten Grasschnitt machen, verständigen sie die Jäger. So besteht die Möglichkeit, Suchaktionen zu organisieren, um Jungtiere vor dem Kreiselmäher zu retten.

Kreis Mayen-Koblenz – Bevor die Bauern in Ettringen den ersten Grasschnitt machen, verständigen sie die Jäger. So besteht die Möglichkeit, Suchaktionen zu organisieren, um Jungtiere vor dem Kreiselmäher zu retten. Vor allem Rehe halten ihren Nachwuchs Ende Mai, Anfang Juni gern im hohen Gras versteckt.

So auch in einem aktuellen Fall: Wie in einem Nest liegt das Rehkitz tief unten im hohen Gras. Anstandslos lässt es sich aus der Wiese tragen. Damit es keinen menschlichen Geruch annimmt, der seine Mutter davon abhält, es wieder anzunehmen, haben seine Finder es in dicke Grasbüschel eingewickelt und tragen Handschuhe.

Mehr zu der Rettungsaktion lesen Sie in der Wochenendausgabe der Koblenzer Rhein-Zeitung.