Archivierter Artikel vom 30.11.2011, 14:45 Uhr
Plus

HSG erlebt böse Pleite

Kein Teaser vorhanden

Es dauerte sechs Minuten, bis Igel das erste Tor des Spiels gelang. Anschließend lagen die Gastgeber durchgehend in Führung. Bei Tiefenstein stimmten zwar Abwehrarbeit und Torwartleistung, aber im Angriff funktionierte wenig. „Wir waren heute einfach nicht präsent genug“, kritisierte Juchem. sn

HSG-Tore: Dahlheimer (5), Keitsch (3), Lehnen (2), Schäfer (4), Wagner (1), B. Brandenburg (1), Olbrich (4), Weinsheimer (1), Kramer (1).