Archivierter Artikel vom 16.12.2013, 07:49 Uhr
Plus

„Hotel Bossa Nova“: kreative Spielfreude und technische Perfektion

Hotel Bossa Nova ist die Band um die charismatische Sängerin Liza da Costa. Zum Quartett gehören zudem Tilmann Höhn an der Gitarre, Alexander Sonntag am Kontrabass sowie Wolfgang Stamm am Schlagzeug und den Percussions.

Das Quartett ist eine Formation, die kreative Spielfreude mit technischer Perfektion vereint und aus klassischen brasilianischen Klängen und modernen jazzigen Einflüssen eine ganz eigene Melange entstehen lässt.

Nichts spricht gegen das „Girl from Ipanema“, aber der Bossa nova hat natürlich weitaus mehr zu bieten, als schöne Beobachtungen an brasilianischen Stränden. Leidenschaftliche Klanginnovationen rund um diesen Musikstil und dessen anverwandte Genres bietet die Gruppe aus Wiesbaden.

Sie beherrscht die große Kunst, die Komplexität ihrer fantasievollen und poetischen Bossanova- Exkurse so leicht wie möglich klingen zu lassen. Termine sind am Freitag und Samstag, 20. und 21. Dezember, jeweils um 20 Uhr in der Alten Schmelze in Wiesbaden und am Freitag, 21. Februar, 20.30 Uhr, im Jazzkeller im Kurhaus in Bad Kreuznach.

Infos und Tickets: www.alte-schmelze.de und www.jazzinitiative-kreuznach.de