40.000
Aus unserem Archiv

Holzheims B-Jugend ärgert Wetzlars Talente

Kein Teaser vorhanden

"Es ist häufig eine Kopfsache. Wenn wir ohne Druck in die Partie gehen, dann läuft es häufig viel leichter", kommentierte der TuS-Trainer. Ohl hatte sich als Rezept für Evgenij Chalepo, Sohn des weißrussischen Alt-Internationalen Gennadij Chalepo, eine offensive 3:3-Deckung ausgedacht. Weil Chalepo Junior allerdings in der A-Jugend aushalf, stellte der TuS-Coach kurzfristig um und entscheid sich für eine 3:2:1-Verteidigung. Mit dieser zog Holzheim den Mittelhessen den Zahn. Die Gäste lagen immer in Führung und bewiesen auch in jenen Phasen Nervenstärke, in denen es eng wurde. Auf das zwischenzeitliche 18:18 hatte der TuS die richtige Antwort und setzte sich wieder ab.

Tore für Holzheim: Grünewald (1), Schwarz (2), Sonntag (4), Becker (2), Giebenhain (6), Friedrich (4), Lotz (4), Jakobi (1/1).

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!