40.000
Aus unserem Archiv

Holzheimer Frauen haben den Klassenverbleib noch nicht abgehakt

Kein Teaser vorhanden

Verdient hatten sich die TuS-Ladys ihren Erfolg nach spannenden 60 Minuten vor gut 70 Zuschauern absolut. Die Gastgeberinnen lagen vom ersten Angriff weg in Führung und gaben diese danach nie mehr ab. Allerdings lief im Angriff bei weitem nicht alles nach dem Geschmack von Trainer Bogedan. Während die Abwehrleistung stimmte, leisteten sich seine Schützlinge im Angriff zu viele technische Fehler.

Einzig Mariela Friedrich hatte wieder einmal ordentlich Zielwasser getrunken und wurde zum Albtraum für die gegnerische Deckung. Nachdem sie sich nach dem 1:0 einen Siebenmeter-Fehlwurf gegen den Pfosten leistete, wurde sie in den folgenden Minuten immer sicherer beim Abschluss. Nach dem 5:4 konnten die Holzheimerinnen den Vorsprung über 7:4 auf 9:5 erweitern.

Eine anschließende Überzahl brachte dagegen keinen eigenen, sondern zwei Gegentreffer ein. Bis zum Seitenwechsel konnten Bogedans Frauen die Führung mit drei Toren behaupten.

Nach Wiederbeginn konnten die Gäste aus dem Rheingau-Taunus-Kreis bis zum 11:13 noch mithalten. Danach kamen die Einheimischen jedoch immer besser ins Spiel und ließen sich auch von einer Zahnverletzung von Kreisläuferin Hannah Starke nicht aus dem Rhythmus bringen. Beim 18:12 schien die Messe gelesen zu sein, doch Eppstein kam noch einmal zu einem Zwischenspurt. Drei Minuten vor dem Ende hieß es plötzlich nur noch 22:21, und Eppstein hatte Ballbesitz. Glücklicherweise überstand der TuS diese kritische Phase aber. Karina Ilgner und Nicole Rojahn machten mit ihren beiden Toren den Sack zu. Tore für Holzheim: M. Friedrich (15/6), Hien (3), Rojahn (3), Kopp (2), Ilgner (1).

Bezirksliga B: TSG Eppstein – TuS Katzenelnbogen/Klingelbach 30:25 (16:11). In einer hektischen Partie mit vielen Spielunterbrechungen konnte die Mannschaft aus dem Einrich nie ihr gewohntes Angriffsspiel aufziehen. Die sehr unsicheren und nach Meinung der Gäste sehr einseitig pfeifenden Schiedsrichter verhängten insgesamt elf Zeitstrafen gegen Katzenelnbogen, während der harte Einsatz der Eppsteiner lediglich zweimal mit einer Zwei-Minuten-Strafe geahndet wurde. Durch die wiederholte Unterzahlspiel gelang es dem TuS KK nicht, den Abstand aufzuholen und den Gegner ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. In der Tabelle bleiben die Einricher Schlusslicht. Tore des TuS KK: Alexander Küll 6, Thorsten Kranz 5, Jan Koch 4/3, Marcel Stubenrauch 3, Martin Mund 2, Michael Stahl 2, Andy Darr 1, Stefan Kranz 1, Marcel Gross 1

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!