Archivierter Artikel vom 17.03.2017, 15:38 Uhr
Siegen

Hoffnungsschimmer am Leben erhalten: Siegen zu Gast bei Schlusslicht Sprockhövel

Den Hoffnungsschimmer am Leben erhalten, das ist das Ziel der Sportfreunde Siegen in der Fußball-Regionalliga West. Nach den leblosen Darbietungen in Wattenscheid (0:3) und gegen Oberhausen (0:2) will die Mannschaft von Thorsten Seibert am heutigen Samstag ab 14 Uhr im Kellerduell bei der TSG Sprockhövel die Kehrtwende einleiten – oder viel eher: Sie muss. Denn gegen wen, wenn nicht gegen das Schlusslicht sollen noch Punkte her? „Wir fahren dorthin, weil wir unbedingt gewinnen wollen“, sagt Seibert wenig überraschend.

Immerhin verriet er in Ansätzen, wie das Erfolgsrezept gegen den zuletzt im defensiven 5-4-1-System auftretenden Gegner aussehen soll: Den Gastgeber früh unter Druck setzen und den Ball so oft es geht in den Sechzehner bringen – egal ob über außen, durch Flanken aus dem Halbfeld oder einfach durch die Mitte. hun