Archivierter Artikel vom 02.11.2011, 14:27 Uhr
Plus
Mainz

Hintergrund: Nachgefragt bei Gérard Koch

Als Kind von Eltern jüdischen Glaubens konnte Gérad Koch 1938 mit einem Rothschildt-Kindertransport vor den Nazis nach Frankreich flüchten. Die Bildhauerei lernte er in Israel und Paris. Koch ist heute mit zahlreichen Skulpturen weltweit im öffentlichen Raum und in Sammlungen vertreten.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema