Archivierter Artikel vom 30.06.2010, 17:56 Uhr

Hintergrund: Die Poetry-Slam und Meisterschaften

Ein Poetry-Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem die Teilnehmer dem Publikum Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vortragen.

Ein Poetry-Slam (sinngemäß: Dichterwettstreit oder Dichterschlacht) ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem die Teilnehmer dem Publikum Texte innerhalb einer bestimmten Zeit vortragen.

Die Zuhörer küren anschließend den Sieger. Die Texte, die die Teilnehmer vortragen, müssen selbst geschrieben sein. Der Dichter darf keine Requisiten, Kostüme oder Musikinstrumente verwenden, und wenn der Poet das Zeitlimit überschreitet, droht ihm Punkteverlust.

Seit 1997 finden jährlich deutschsprachige Meisterschaften im Poetry- Slam statt, seit 2000 sind Österreich und die Schweiz beteiligt, seit 2009 Liechtenstein. Die letzten deutschsprachigen Meisterschaften fanden 2009 in Düsseldorf statt, im Herbst 2010 wird das Ruhrgebiet Gastgeber sein.

In Koblenz finden die Slams regelmäßig an jedem dritten Dienstag des Monats im Circus Maximus statt. Sie haben sogar einen Namen: Reimstein. Infos im Internet unter www.poetry-slam-koblenz.de