Archivierter Artikel vom 28.10.2013, 07:07 Uhr

Hellborg spielt in Neuwied

Die Musik von Jonas Hellborg ist so einzigartig wie seine persönliche Philosophie. Der schwedische Bass- Virtuose und Komponist passt schlichtweg in keine Schubladen. Bereits 1986 sorgte der Bassist mit John McLaughlins Mahavishnu Orchestra in Neuwied für Furore.

Jetzt kommt er nun zu einem exklusiven Konzert als Solist zum Jazz-Festival zurück in die Deichstadt. In den frühen 1980er-Jahren tauchte Hellborg wie ein Komet in der Jazzszene auf und machte sich schnell einen Namen. Sein akkordischer, perkussiver und melodischer Ansatz ließ die Szene aufhorchen.

Er spielte auch mehrere Jahre mit John McLaughlin, Billy Cobham, Bill Laswell, Tony Williams und Ginger Baker zusammen. Seine Kreativität festigte Hellborgs Ruf als einer der faszinierendsten und gleichzeitig ursprünglichsten Musiker.

Gig: Samstag, 9. November, 19 Uhr, Stadthalle Neuwied.

Info: www.jazzfestival-neuwied.de