Archivierter Artikel vom 12.05.2020, 16:06 Uhr
Plus
Limburg/Andernach

Heimtückischer Mord oder erweiterter Suizid?: Prozess um Limburger „Axtmord“ hat begonnen

Es waren schockierende Szenen, die sich im Oktober 2019 mitten in Limburg abspielten: Ein Mann soll mit einem Auto seine Ehefrau angefahren und dann mit einem Küchenbeil und einer Axt auf ihren Kopf und Hals eingeschlagen haben – etwa 18 Mal. Seit Dienstag steht der 34-Jährige nun unter anderem wegen heimtückischen und aus niedrigen Beweggründen begangenen Mordes vor dem Landgericht Limburg.

Lesezeit: 2 Minuten