40.000
  • Startseite
  • » Grenzau leistet sich 0:3-Schlappe gegen den krassen Außenseiter
  • Aus unserem Archiv
    Tischtennis

    Grenzau leistet sich 0:3-Schlappe gegen den krassen Außenseiter

    Aus Grenzauer Sicht war es ein ähnlich blamabler Auftritt wie vor einigen Wochen in der Tischtennis-Bundesliga beim 0:3 gegen das Schlusslicht aus Herne. Auch am Freitagabend kassierten die Brexbachtaler eine 0:3-Heimniederlage, diesmal in der Champions-League gegen den krassen Gruppen-Außenseiter El Nino Prag.

    Tomas Konecny (Foto) bezwang Grenzaus Zoltan Fejer-Konnerth dank einer Steigerung im Match in vier Sätzen und brachte El Nino Prag in der Zugbrückenhalle mit 2:0 in Führung. 
Foto: Wolfgang Heil
    Tomas Konecny (Foto) bezwang Grenzaus Zoltan Fejer-Konnerth dank einer Steigerung im Match in vier Sätzen und brachte El Nino Prag in der Zugbrückenhalle mit 2:0 in Führung.
    Foto: Wolfgang Heil

    Damit zogen die Tschechen in der Tabelle der Gruppe D an den Grenzauern vorbei, die nun schon vor Weihnachten vor dem internationalen Aus stehen.

    "Wir hatten die Aufstellung so getroffen wie beim 3:1-Sieg im Hinspiel und sind davon ausgegangen, dass Li Hu erneut gegen Tomas Tregler gewinnt", sagte TTC-Trainer Anton Stefko. Doch seine Hoffnungen wurden enttäuscht. Tregler setzte sich in vier Sätzen durch, und Stefko wusste auch warum: "Li Hu hat sich zu wenig bewegt und zu viele Fehler gemacht. So kam er gar nicht zu seinem Spiel, ihm fehlte die nötige Dynamik."

    Die legte im zweiten Einzel Grenzaus Zoltan Fejer-Konnerth beim 11:4 im ersten Satz gegen Tomas Konecny durchaus an den Tag. Doch dann wurde "Zolli" zu passiv und hatte zudem riesiges Pech, als er beim 7:11 im zweiten Satz vier Netzroller gegen sich hatte. In dem Maße, in dem Konecny nun an Sicherheit gewann, kam Grenzaus Routinier aus dem Rhythmus. So gab es aus Sicht der Gastgeber zur Pause einen unerwarteten und ernüchternden 0:2-Zwischenstand.

    Und eine Besserung trat nicht mehr ein. Tomas Pavelka, der schon in Prag gegen seinen jungen tschechischen Landsmann Michal Obeslo klar verloren hatte, legte zwar wie Fejer-Konnerth mächtig los und gewann den ersten Satz mit 11:2, doch damit hatte er sein Pulver auch schon verschossen. Obeslo drehte anschließend das Spiel und machte den Prager 3:0-Triumph perfekt.

    Am Sonntag, 16.30 Uhr, werden sich die Grenzauer Profis erheblich steigern müssen. Dann steht das wichtige Bundesligaspiel beim punktgleichen Tabellennachbarn SV Plüderhausen auf dem Programm, am Dienstag, 19 Uhr, folgt das Gastspiel beim verlustpunktfreien Tabellenführer 1. FC Saarbrücken. Christoph Gerhards

    • TTC Grenzau - El Nino Prag 0:3
    • Li Hu - Tregler 8:11, 12:10, 5:11, 8:11; Fejer-Konnerth - Konecny 11:4, 7:11, 5:11, 8:11; Pavelka - Obeslo 11:2, 4:11, 9:11, 5:11.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!