Archivierter Artikel vom 14.03.2011, 08:26 Uhr
Mainz/Wiesbaden

Gestatten: Lorenz, der erste Urenkel Rolf Brauns

Was der Uropa gesagt hätte, ist klar: „Rechts des Rheins, ist auch noch Mainz.“ Denn Uropa des kleinen Lorenz, der am Sonntag in Wiesbaden das Licht der Welt erblickte, ist Fastnachtsurgestein Rolf Braun.

Der kleine Lorenz. Noch ohne Hornbrille.
Der kleine Lorenz. Noch ohne Hornbrille.

Mainz/Wiesbaden – Was der Uropa dazu gesagt hätte, ist klar: „Rechts des Rheins, ist auch noch Mainz.“

Denn der Uropa des kleinen Lorenz, der am Sonntagmorgen in Wiesbaden das Licht der Welt erblickte, ist das Fastnachtsurgestein Rolf Braun. Eigentlich hatten die Ärzte den Rosenmontag als Tag der Niederkunft errechnet, doch Lorenz ließ sich Zeit. 53 Zentimeter ist er groß, 3860 Gramm schwer.

Trotz des „Geburtsortsfehlers“ ist Lorenz ein Laubenheimer Bub. Denn Papa Tobias und Mama Claudia wohnen im Haus, in dem auch Uropa Rolf wohnte. Da ist der Weg in die Bütt irgendwie vorgezeichnet. Wie dem auch sei: Herzlichen Glückwunsch!