Archivierter Artikel vom 08.07.2010, 13:04 Uhr
Mayen

Geht die Genovevaschule weg?

Die Zukunft der Genovevaschule am Standort Mayen hängt am seidenen Faden. Der jetzige Standort im ehemaligen Krankenhaus in Mayen kann nach Auskunft von Experten dem Bedarf nicht mehr gerecht werden, sie ist zu eng. Alle Parteien im Mayener Stadtrat wollen die Schule behalten. Aber die Gemeinden Polch und Ochtendung bemühen sich um eine Standortverlegung. Träger der Schule ist der Kreis.

Mayen – Die Zukunft der Genovevaschule am Standort Mayen hängt am seidenen Faden. Der jetzige Standort im ehemaligen Krankenhaus in Mayen kann nach Auskunft von Experten dem Bedarf nicht mehr gerecht werden, sie ist zu eng. Alle Parteien im Mayener Stadtrat wollen die Schule behalten. Aber die Gemeinden Polch und Ochtendung bemühen sich um eine Standortverlegung. Träger der Schule ist der Kreis.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Freitagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.