Archivierter Artikel vom 13.11.2014, 12:52 Uhr

Gegen Betonsockel und in Lkw: Zwei Menschen sterben

Sprendlingen/Kastellaun – Zwei Menschen sind am Donnerstagmorgen auf Straßen in der Region ums Leben gekommen. Sie saßen in Autos, die ungebremst oder fast ungebremst in Hindernisse fuhren.

Tödlicher Unfall auf A61
Die Insassen wurden schwer verletzt und mussten von der Feuerwehr Gau-Bickelheim aus dem Wrack befreit werden. Die Beifahrerin erlag ihren Verletzungen im Krankenhaus.
Foto: Thorsten Gerhard

Gleich zwei tödliche Unfälle am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr: Zunächst kam die Unfallmeldung von der A61 bei Sprendlingen. Ein Pkw war dort ungebremst zwischen Gau-Bickelheim und Bad Kreuznach auf einen vorausfahrenden litauischen Lkw aufgefahren. Das Auto krachte in den Anhänger und verkeilte sich darunter. Die Insassen mussten von der Feuerwehr Gau-Bickelheim aus dem Wagen befreit werden. Eine Frau, die als Beifahrerin in dem Fahrzeug gesessen hatte, starb aber im Krankenhaus. Die Unfallursache war zunächst noch unklar.

Ebenso bei dem zweiten tödlichen Unfall an dem Morgen: Gegen 10.15 Uhr kam ein junger Mann bei Kastellaun (Rhein-Hunsrück-Kreis) mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonsockel. Der 27-Jährige aus dem Hunsrück starb noch an der Unfallstelle.

Ein junger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen bei Kastellaun verunglückt. Er starb noch an der Unfallstelle. Foto: Werner Dupuis

Ein junger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen bei Kastellaun verunglückt. Er starb noch an der Unfallstelle. Foto: Werner Dupuis

Ein junger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen bei Kastellaun verunglückt. Er starb noch an der Unfallstelle. Foto: Werner Dupuis

Ein junger Autofahrer ist am Donnerstagmorgen bei Kastellaun verunglückt. Er starb noch an der Unfallstelle. Foto: Werner Dupuis