Archivierter Artikel vom 15.12.2011, 23:49 Uhr
Kastel

Gastherme kaputt: Kasteler Ehepaar erlitt Vergiftung

Ein Ehepaar aus Kastel musste am Donnerstagabend mit einer Kohlendioxid-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Ursache war nach Angaben der Polizei in Wiesbaden eine defekte Gastherme.

Die Feuerwehr Wiesbaden maß erhöhte Kohlenmonoxid-Werte, vermutlich aus einer defekten Gastherme in dem Wohnhaus in der Kasteler Neustraße.  
Die Feuerwehr Wiesbaden maß erhöhte Kohlenmonoxid-Werte, vermutlich aus einer defekten Gastherme in dem Wohnhaus in der Kasteler Neustraße.
Foto: Wiesbaden 112.de

Zum Glück hatten die beiden bemerkt, dass in ihrem Einfamilienhaus in der Kasteler Neustraße etwas nicht stimmt, und gegen 19 Uhr die Rettungsleitstelle alarmiert. Spezialisten stellten mit Messgeräten eine erhöhte Konzentration von Kohlenmonoxid fest.

In Frankfurt waren Ende November durch das Abgas einer vermutlich defekten Gas-Zentralheizung ein türkisches Elternpaar und ihr 14-jähriger Sohn ums Leben gekommen. Zwei weitere Söhne im Alter von 11 und 5 Jahren aus derselben Wohnung wurden schwer verletzt. Mehrere weitere Bewohner des Wohnblocks mussten ins Krankenhaus.