Archivierter Artikel vom 15.11.2013, 09:25 Uhr
Plus
Wirges/Nentershausen

Fußball-Rheinlandliga: Drittes Hammerspiel für Wirges in acht Tagen

Die Pokalkür ist vorbei, und der Meisterschafts-Alltag hat die Westerwälder Rheinlandligisten Spfr Eisbachtal und Spvgg EGC Wirges wieder. Und beide haben irgendwie im Pokal die von den Trainern definierten Ziele erreicht. Jürgen Kohler sah seine Mannschaft trotz der 0:2-Niederlage gegen den Regionalligisten TuS Koblenz „erhobenen Hauptes“ vom Platz gehen. Und jetzt geht es am Samstag wieder gegen TuS Koblenz auf den Platz. Zwar „nur“ gegen die TuS-Reserve, aber, so Kohler: „Das ist wieder eine ganz schwierige Aufgabe.“ Bei den Eisbachtalern herrschte nach dem Einzug der Sportfreunde ins Viertelfinale eitel Sonnenschein vor der Partie am Samstag gegen die SG Badem. Trainer Norbert Reitz räumt mit einem Missverständnis auf: „Natürlich habe ich mich über den Pokalerfolg in Ellingen gefreut. Aber ein 3:0 ohne Verlängerung wäre mir lieber gewesen. Der Pokal ist mir wichtig. Alles andere wäre arrogant, und das passt nicht zu mir.“ Reitz betont, dass der Pokal für ihn eine Hauptsache ist, und wendet sich dann der zweiten Hauptsache zu, der Meisterschaft.

Lesezeit: 3 Minuten