Archivierter Artikel vom 20.09.2013, 16:32 Uhr
Plus
Merxheim

Fußball-Landesliga: Schwindt ist für FCV Merxheim unersetzlich

Am Dienstag stand die Aufarbeitung der 1:6-Niederlage gegen die SG Hüffelsheim/Niederhausen auf dem Trainingsplan des Fußball-Landesligisten FCV Merxheim. „Mich hat gestört, dass wir nach dem 1:4 so blutleer agiert haben, uns nicht mehr gewehrt haben. Da habe ich in vielen Gesprächen versucht, den Hebel anzusetzen“, erklärt Trainer Sebastian Kilp. Zudem ließ er das Team am Torabschluss üben. Denn wäre eine der guten Chancen zu Beginn reingegangen, hätte die Partie einen anderen Verlauf nehmen können. Positiv gestimmt ist Kilp vor dem Spiel am Sonntag um 15 Uhr beim SC Idar-Oberstein II aber vor allem deshalb, weil ihm einige Führungsspieler wieder zur Verfügung stehen. Pascal Schwindt beispielsweise hat seine Magen-Darm-Beschwerden überwunden. „Das Spiel gegen Hüffelsheim hat mal wieder gezeigt, dass Pascal als Sechser für uns unersetzlich ist. Er legt sich halt auch immer mal wieder mit den Gegenspielern an, so etwas braucht ein Team“, sagt Kilp. Chris Andrae und Sebastian Berghof haben ihren Urlaub beendet. „Chris kann die Bälle mal abklemmen und halten, Basti ist eine Arbeitsbiene“, beschreibt Kilp die Qualitäten der Rückkehrer. „Das sind Punkte, die uns zuletzt gefehlt haben.“ Ausgeholfen hatte gegen die Hüffelsheimer Sebastian Schulz. Sein Einsatz wird aber eine Eintagsfliege bleiben, war der Personalknappheit geschuldet.

Lesezeit: 1 Minuten