Archivierter Artikel vom 28.10.2013, 10:59 Uhr
Plus
Region Nahe

Fußball-Bezirksliga: VfR Baumholder steckt die zweite Saisonniederlage ein

Die Spannung ist in die Bezirksliga Nahe zurück gekehrt. Der TSV Langenlonsheim/Laubenheim fügte dem Spitzenreiter VfR Baumholder seine zweite Saisonniederlage zu. Der befürchtete Alleingang der VfR-Fußballer ist damit zumindest ausgebremst. „Zwei, vielleicht drei Mannschaften jagen Baumholder. Das ist doch klasse. Mal sehen, wer es packt“, sagte Patrick Krick, der mit seiner SG Eintracht Bad Kreuznach nun nur noch fünf Punkte Rückstand aufweist. Auch Karadeniz Bad Kreuznach befindet sich in Schlagdistanz. Neun Punkte Rückstand existieren faktisch nur auf dem Papier. Die Partie der Löwen gegen den FC Hohl Idar-Oberstein fiel gestern aus. „Wir hatten nur sieben fitte Spieler“, sagte dessen Vorstand Stefan Worst. „Ich habe 25 Ausfälle gezählt. Wir hoffen auf einen Ausweichtermin, wenn Karadeniz entgegenkommt.“ So oder so. Alles andere als ein Sieg der Türken wäre sensationell. Gleichwohl sind fünf beziehungsweise neun Punkte Rückstand noch immer ein ziemlich dickes Brett, dass die Verfolger des VfR Baumholder da bohren müssen. Die Partie zwischen der SG Disibodenberg und dem TuS Roxheim fiel dem schlechten Wetter zum Opfer.

Lesezeit: 4 Minuten