Archivierter Artikel vom 07.03.2014, 16:26 Uhr
Plus
Region Nahe

Fußball-Bezirksliga: Verdirbt ein Landsmann Soy das Debüt?

Los geht’s. Endlich gibt es wieder Bezirksliga-Fußball im Vollprogramm. Die 17 Mannschaften haben zwischen 11 und 13 Restpartien vor der Brust – je nach bisherigem Saisonverlauf. Auf allen Plätzen rollt der Ball am Sonntag ab 15 Uhr. Grob teilt sich die Liga in einen Vierkampf um Aufstieg und Meisterschaft, in ein Mini-Mittelfeld und eine große Abstiegsregion auf. Vorne hat der VfR Baumholder die beste Ausgangsposition. Die beiden Bad Kreuznacher Klubs Karadeniz und SG Eintracht sowie der FSV Bretzenheim hoffen auf Ausrutscher des VfR. Gleich zehn Mannschaften kämpfen um den Klassenverbleib – mit sehr unterschiedlichen Erfolgsaussichten.

Lesezeit: 3 Minuten