Plus
Koblenz

Fußball: Niederwerth und Metternich wollen die Serien ausbauen

Viel Betrieb herrscht hier vor dem Tor des SV Niederwerth, am Ende reichte es für den Aufsteiger in Plaidt zu einem respektablen 1:1. Im Bild versucht Matthias Stein (Nummer 13), einen FC-Angreifer beim Abschluss zu stören, während sich Torhüter Dennis Linde auf den nahenden Ball konzentriert. Am Sonntag kommt nun ATA Urmitz auf die Insel. Foto: Andreas Walz
Viel Betrieb herrscht hier vor dem Tor des SV Niederwerth, am Ende reichte es für den Aufsteiger in Plaidt zu einem respektablen 1:1. Im Bild versucht Matthias Stein (Nummer 13), einen FC-Angreifer beim Abschluss zu stören, während sich Torhüter Dennis Linde auf den nahenden Ball konzentriert. Am Sonntag kommt nun ATA Urmitz auf die Insel. Foto: Andreas Walz

Der SV Niederwerth ist als Aufsteiger in der Fußball-Bezirksliga Mitte weiterhin ungeschlagen und möchte das auch gerne nach dem fünften Spiel gegen ATA Spor Urmitz bleiben. Seine gute Frühform will der FC Metternich gegen Plaidt unter Beweis stellen und den vierten Dreier in Folge holen. Bescheiden sind dagegen die Wünsche von Thomas Brühl, der Coach der SG Mülheim-Kärlich II wil gegen die SG Unzenberg den zweiten Saisonsieg einfahren, um damit aus den unteren Regionen zu kommen. Noch größer sind die Probleme des TuS Immendorf, Trainer Josef Ivanovic hat mit seiner Mannschaft keinen einzigen Punkt geholt und auch nur ein einziges Tor erzielt. Ob jetzt ausgerechnet beim heimstarken Aufsteiger in Kirchberg der Knoten platzt?

Lesezeit: 2 Minuten
Koblenz - Der SV Niederwerth ist als Aufsteiger in der Fußball-Bezirksliga Mitte weiterhin ungeschlagen und möchte das auch gerne nach dem fünften Spiel gegen ATA Spor Urmitz bleiben. Seine gute Frühform will der FC Metternich gegen Plaidt unter Beweis stellen und den vierten Dreier in Folge holen. Bescheiden sind dagegen ...