Archivierter Artikel vom 09.09.2013, 08:56 Uhr
Plus
Koblenz

Fußball: Miles-Tor zum 1:0 sorgt für Diskussionen

TuS Rot-Weiß Koblenz hat die Begegnung in der Fußball-Rheinlandliga gegen den TuS Mosella Schweich mit 3:0 (2:0) für sich entschieden und steht weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze. Eine strittige Entscheidung am Ende der ersten Hälfte hatte für Aufregung und einen Disput zwischen beiden Trainern gesorgt. Nach einem Zweikampf mit Rot-Weiß-Angreifer Jan Hawel ging ein Gästespieler im Strafraum der Schweicher zu Boden, der Schiedsrichter Luca Schlosser hatte kein Offensivfoul gesehen und ließ das Spiel weiterlaufen. Der Ball landete beim Koblenzer Derrick Miles, der mit einem satten Rechtsschuss ins rechte obere Eck das 1:0 erzielte (39. Minute). „Das war eine krasse Fehlentscheidung“, schimpfte Gästetrainer Eric Schröder. Rot-Weiß-Trainer Patric Muders dagegen hatte kein Foulspiel gesehen: „Der tritt doch dem Jan gegen den Fuß.“ Mit dem Pausenpfiff erhöhten die Vorstädter sogar noch auf 2:0: Kapitän Paul Lauer verwandelte einen Freistoß mit einem Schuss durch die Mauer ins rechte untere Eck (45.). Zuvor hatten die 130 Zuschauer nur wenige Torchancen gesehen. Rot-Weiß dominierte das Spiel, während die Gäste tief standen und die Räume eng machten. Die beste Möglichkeit hatte Anton Grasmik, der nach einem langen Abschlag von Torhüter Jan Kramer alleine vor dem Tor am Schweicher Schlussmann Dario Mock scheiterte (18.).

Lesezeit: 2 Minuten