Archivierter Artikel vom 13.09.2013, 10:28 Uhr
Plus
Plaidt

Fußball: Der FC Plaidt geht das schwere Spiel in Metternich locker an

Der FC Plaidt tritt in der Fußball-Bezirksliga Mitte am Sonntag um 14.30 Uhr in der Kaul gegen den FC Germania Metternich an. Die Metternicher sind noch ohne Punktverlust und stehen lediglich aufgrund eines Spiels weniger auf dem zweiten Tabellenplatz – keine leichte Aufgabe für die Elf von Trainer Volker Schambach. Obwohl die Alemannia ebenfalls von einem durchaus gelungenen Saisonstart sprechen kann, mahnt Schambach: „Wir haben in dieser Spielzeit eine sehr junge Truppe zusammen. Den Spielern muss man Zeit geben und auch den einen oder anderen Fehler zugestehen.“ Allzu viele haben seine Schützlinge allerdings noch gar nicht gemacht, weshalb Schambach in Bezug auf das schwere Auswärtsspiel meint: „Wir fahren ohne Druck dorthin. Wenn Metternich uns eine Chance gibt, möchten wir sie auch nutzen.“ Verzichten müssen die Plaidter allerdings auf Michael Szafraniec, der privat verhindert ist. Der Einsatz von Oliver Pachl (Platzwunde), Murat Yamuk (Verletzung) und Thomas Breitbach (Erkältung) ist zudem fraglich. „Nach dem Spiel sollten es zwölf Punkte sein. Zum einen wollen wir weiter erfolgreich sein, aber wir haben auch aus der letzten Saison etwas gutzumachen, als wir unser Heimspiel gegen Plaidt mit 0:5 verloren haben“, sagt Metternichs Trainer Dominik Treis. Hinzu kommt noch, dass die Ex-Metternicher Sven Jakobs, Cagri Boyraz, Tayfun Kayaalp und Thomas Breitbach inzwischen in Plaidt spielen. pb, wzi