Archivierter Artikel vom 31.01.2012, 09:04 Uhr

Frankfurt: 28-Jähriger niedergestochen – Verdächtiger stellt sich

Frankfurt. Ein 28-Jähriger ist am Montag in einem Frankfurter Hauseingang niedergestochen worden. Der Mann, dessen Oberkörper mehrere Stiche trafen, konnte dank einer Operation gerettet werden, wie die Polizei in Frankfurt mitteilte.

Frankfurt – Ein 28-Jähriger ist am Montag in einem Frankfurter Hauseingang niedergestochen worden. Der Mann, dessen Oberkörper mehrere Stiche trafen, konnte dank einer Operation gerettet werden, wie die Polizei in Frankfurt mitteilte.

Der mutmaßliche Täter – ein ebenfalls 28 Jahre alter Mann – habe sich am frühen Abend den Beamten gestellt. Der bereits mehrfach wegen Gewalt und Drogen aufgefallene Verdächtige wurde noch am Abend von der Mordkommission vernommen.

Zum Motiv für die Bluttat ist noch nichts bekannt. „Wir wissen derzeit nicht, warum er es getan haben soll“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Ein Haftbefehl soll im Laufe des Tages geprüft werden. dpa