Archivierter Artikel vom 16.09.2013, 08:19 Uhr

„Foundations“: Kate Nashs Popindie

Die gebürtige Londonerin Kate Nash gehört zu den großen Indie- Pop-Sensationen der vergangenen Jahre. Die Sängerin, Gitarristin, Pianistin und versierte Songwriterin hat ihren Einstieg ins Musikbusiness allein geschafft und bereits mit ihrer zweiten Single „Foundations“ eine große Fangemeinde gefunden.

Seither überschlagen sich die Ereignisse bei der 25-jährigen Quereinsteigerin: Ihre ersten beiden Alben „Made of bricks“ (2007) und „My best friend is you“ (2010) stiegen auf Anhieb in die britischen Top Ten. Im vergangenen Oktober erschien eine neue EP, begleitet von der Single „Death proof“. Seit März steht ihr drittes Album „Girl talk“ in den Plattenläden.

Vier Stationen gibt es auf ihrer Deutschlandtournee, eine davon ist am Sonntag, 29. September, 20 Uhr, im Gebäude 9 in Köln.

Info: www.rhein-zeitung.de/tickets