Archivierter Artikel vom 06.01.2011, 11:56 Uhr
Plus
Mainz/London

Forscher finden Gen für Riesenwachstum

Ein internationales Forscherteam hat geklärt, welche Genmutation für das „Riesenwachstum“ (Akromegalie, Gigantismus) verantwortlich ist. Für die Untersuchung, die unter Leitung von Wissenschaftlern der London School of Medicine and Dentistry entstand, hatte die Arbeitsgruppe Palaeogenetik des Instituts für Anthropologie der Universität Mainz das Skelett eines Patienten aus dem 18. Jahrhundert untersucht.

Lesezeit: 2 Minuten