40.000
Aus unserem Archiv

Fluglärm: CDU und SPD uneinig

Mainz – Beim Kampf gegen den Fluglärm sind sich SPD und CDU nicht mehr einig.

Mainz – Beim Kampf gegen den Fluglärm sind sich SPD und CDU nicht mehr einig. Nachdem SPD-Unterbezirkschef die Union aufgefordert hat, mit ihr „für das konsequente Nachtflugverbot in der Kernzeit von 23 bis 5 Uhr einzutreten“, reagiert die Union mit „Unverständnis“: Bisher sei es gemeinsame Position gewesen, sich für eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr einzusetzen, betonen Fraktionschefin Andrea Litzenburger und der fluglärmpolitische Sprecher Norbert Solbach. Ebling reduziere die Nachtruhe nun auf die so genannte Mediationsnacht.
Zudem bemängelt die CDU, dass sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung gegen eine Gesundheitsstudie über die Auswirkungen des Fluglärms ausgesprochen hat. Die Studie hätte laut Oberbürgermeister Jens Beutel (SPD) 300 000 Euro gekostet.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Mittwoch

-2°C - 6°C
Donnerstag

-4°C - 4°C
Freitag

-7°C - 3°C
Samstag

-8°C - 3°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!