40.000
Aus unserem Archiv

Fluglärm: CDU und SPD uneinig

Mainz – Beim Kampf gegen den Fluglärm sind sich SPD und CDU nicht mehr einig.

Mainz – Beim Kampf gegen den Fluglärm sind sich SPD und CDU nicht mehr einig. Nachdem SPD-Unterbezirkschef die Union aufgefordert hat, mit ihr „für das konsequente Nachtflugverbot in der Kernzeit von 23 bis 5 Uhr einzutreten“, reagiert die Union mit „Unverständnis“: Bisher sei es gemeinsame Position gewesen, sich für eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr einzusetzen, betonen Fraktionschefin Andrea Litzenburger und der fluglärmpolitische Sprecher Norbert Solbach. Ebling reduziere die Nachtruhe nun auf die so genannte Mediationsnacht.
Zudem bemängelt die CDU, dass sich der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung gegen eine Gesundheitsstudie über die Auswirkungen des Fluglärms ausgesprochen hat. Die Studie hätte laut Oberbürgermeister Jens Beutel (SPD) 300 000 Euro gekostet.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

19°C - 31°C
Mittwoch

17°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!