Archivierter Artikel vom 03.10.2014, 20:27 Uhr
Plus

Finger weg von der staatlichen Konjunkturhilfe

Kaum mehren sich die Zeichen des Konjunkturabschwungs, gibt es die ersten Rufe nach staatlicher Investitionsförderung und anderen Instrumenten der Konjunkturpolitik. Niedersachsens SPD-Ministerpräsident Weil etwa möchte Investitionen in Energieeffizienz steuerlich fördern, und bei seinen Parteifreunden kursiert bereits die Idee, den Prozentsatz für die degressive jährliche Abschreibung von Firmeninvestitionen zu erhöhen.

Lesezeit: 2 Minuten