Archivierter Artikel vom 15.11.2013, 07:11 Uhr
Plus

„Fellini und die Künste“ im Ludwig Museum in Koblenz

Federico Fellini, der Regisseur weltbekannter Filme wie „La Strada“ (1954), „Amacord“ und „8 1/2“ (1963), gilt als Filmlegende. In seiner Heimat Italien wird er schlicht „il maestro“ genannt. In der unmittelbaren Nachkriegszeit, im Italien der 1950er- und 1960er-Jahre, entwickelt Fellini einen eigenen Duktus, der zwischen Realität und Surrealismus wechselt.

+ 2 weitere Artikel zum Thema