40.000
Aus unserem Archiv

Etzbachs Frauen sichern den Klassenverbleib vorzeitig

Kein Teaser vorhanden

Ganz anders die Situation bei den Hessinnen: Sie reisten mit dem schwerem Gepäck von sieben Niederlagen in Folge in den Westerwald. Davon, dass ihre unrühmliche Serie, die sie in akute Abstiegsgefahr gebracht hat, in Hamm um eine weitere Pleite verlängert werden sollte, war zu Beginn des Spiels jedoch wenig zu sehen; zudem erwischte Etzbach einen durchwachsenen Start: Vor allem die Annahme schwächelte, worunter das Angriffsspiel litt. "Viele Bälle waren zu Beginn zu weit drin im Feld", erklärte SSG-Trainer Hartmut Schäbitz, der angesichts der zwischenzeitlichen 14:7-Führung für die Gäste zugab, dass "dieser Satz auch an Waldgirmes hätte gehen können".

Doch Etzbach drehte den Satz zum 25:20. Auch, weil bei den Gästen die Nerven flatterten. "In allen drei Durchgängen haben wir zwei Drittel des Satzes gut mitgespielt, dann aber individuell zu viele Fehler gemacht", haderte die bei den Gästen als Spielertrainerin agierende Mittelblockerin Regina Gödde.

So ging es auch in Satz zwei immer wieder über Einstand, erst beim Stand von 17:17 setzte sich Etzbach entscheidend ab. Zwei wichtige Blocks in Folge und ein nun besser funktionierendes, schnelles Angriffsspiel über außen sorgten am Ende für das 25:20. Auch in Durchgang drei kam Waldgirmes nicht wie erhofft zum Schnellangriff, Etzbachs Block war meist zur Stelle, die SSG nutzte clever die Schwachstelle des TV und spielte immer wieder über die klein gewachsene Zuspielerin hinweg. Dass auch Satz drei bis zum 18:18 umkämpft blieb, lag vor allem an der eklatanten Aufschlagschwäche der SSG: Rund ein halbes Dutzend Angaben landete im Aus oder im Netz, was Hartmut Schäbitz aus der Fassung brachte. "Dass wir den Satz bei so vielen verschenkten Punkten trotzdem noch mit 25:20 gewinnen, zeugt davon, dass wir unser Spiel ansonsten ordentlich durchgezogen haben. Gerade was Block, Feldabwehr und Angriff angeht war das okay."

So durfte in Etzbach gleich doppelt gefeiert werden: der endgültig perfekte Klassenverbleib sowie der 19. Geburtstag von Außenangreiferin Lea Schäbitz. Gewinnt Etzbach die beiden ausstehenden Spiele gegen direkte Tabellennachbarn, könnte noch ein dritter Anlass hinzukommen. Doch offiziell wird das Thema 3. Liga in Etzbach (noch) nicht diskutiert.

Etzbach: Hermes, Schmitz, Gerhards Leukel, Pattberg, Terkowsky, Jung, Pflitsch, Jana und Lea Schäbitz.

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Wird Deutschland wieder Weltmeister?

Mit einer Niederlage ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins WM-Turnier in Russland gestartet. Die Team-Leistung war wening weltmeisterlich. Wird die Mission Titelverteidigung dennoch gelingen?

Das Wetter in der Region
Freitag

9°C - 19°C
Samstag

11°C - 18°C
Sonntag

13°C - 19°C
Montag

13°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!