40.000
  • Startseite
  • » Etzbach setzt sich hauchdünn durch
  • Aus unserem Archiv

    Etzbach setzt sich hauchdünn durch

    Kein Teaser vorhanden

    Regionalliga, Frauen

    SSG Etzbach – TG Bad Soden II 3:2. Die SSG Etzbach bleibt im Rennen um Tabellenplatz drei. Gegen Abstiegskandidat TG Bad Soden II taten sich die Gastgeberinnen beim 3:2 (25:22, 23:25, 18:25, 25:14, 15:13) allerdings schwer, ehe der Sieg feststand. Trainer Hartmut Schäbitz räumte nach dem mühsamen Erfolg ein: "Das war nicht eines unserer besten Spiele." Nach zwei knappen Sätzen wackelte im dritten Durchgang nach dem Zwischenstand von 9:9 die Annahme bei den SSG-Frauen. In Satz vier fingen sich die Etzbacherinnen nach einigen Umstellungen wieder und gewannen deutlich. Im finalen Durchgang führte die SSG schnell mit 5:1 und rettete diesen Vorsprung schließlich gerade noch ins Ziel. Schäbitz erkannte: "Man hat der Mannschaft angemerkt, dass der Klassenverbleib schon gesichert war."

    Etzbach: Bender, Hermes, Gerhards, Schmitz, Müller-Christ, Pattberg, Terkowsky, Pflitsch, Jana und Lea Schäbitz.

    Rheinland-Pfalz-Liga

    SG Speyer/Haßloch – SSG Etzbach 3:2. Drei Sätze lang spielten die Gäste richtig gut, doch beim Stand von 2:1 fühlte sich die SSG Etzbach zu sicher und musste sich nach 2:04 Stunden in Speyer doch noch mit 2:3 (25:23, 21:25, 25:20, 17:25, 8:15) geschlagen geben. Julian Schröder analysierte: "Im vierten und fünften Satz lief dann plötzlich gar nichts mehr. Wir haben einen sicheren Sieg noch aus der Hand gegeben." Im fünften Satz hatten die Gäste einen 2:7-Rückstand aufgeholt und dann nach dem 8:9 keinen Punkt mehr erzielt. "Schade", sagte Schröder, "aber der Klassenverbleib war das Ziel – und das haben wir schon erreicht."

    Etzbach: Dück, Gerhards, Nickel, Klein, Ortmann, Lavrentev, Schröder, Preuß.

    Rheinlandliga, Frauen

    TV Bad Ems – SC Altenkirchen 2:3. Nach dem mühevollen 3:2 (25:21, 21:25, 25:19, 21:25, 15:11) beim TV Bad Ems erklärte Altenkirchens Coach Jürgen Vohl: "Angesichts des Chaos, das wir im Vorfeld hatten, freuen wir uns riesig über den Sieg." Eigentlich ist die Zuspiel-Position beim SC mit drei Spielerinnen gut bestückt. Aber Elena Zabert fiel wegen einer Knieverletzung aus, Esther Schmidts fehlte berufsbedingt und auch die als Ersatz eingeplante Jugendliche Cathie Scheele musste verletzt passen. So spielte dann Özlem Özcan, die sich gegen Haag den Daumen geprellt hatte, mit einem dicken Tapeverband, agierte aber merklich gehemmt. Beide Teams bewegten sich in einem insgesamt eher schwachen Spiel auf Augenhöhe. Dass es für die Gäste zum Sieg reichte, lag an einer enormen Steigerung im fünften Satz. Da spielte Özcan wieder gewohnt souverän auf, und angetrieben durch eine starke Abwehrleistung von Diagonalspielerin Atha Pessiou waren es die Routiniers Ingrid Räder und Patricia Sacher, die viele Punkte am Netz machten.

    Altenkirchen: Bille, Özcan, Pauls, Pessiou, Räder, Sacher, Schwenkmezger.

    VfL Oberbieber – SC Altenkirchen 0:3. In Oberbieber zeigten sich die SC-Frauen dann stark verbessert, gegen den VfL setzten sich die Gäste klar mit 3:0 (25:12, 25:21, 25:14) durch. Bis zum 12:11 für Altenkirchen verlief die Partie ausgeglichen, dann kam Andriana Pauls für den SC an den Aufschlag, machte zwölf Zähler in Serie und entschied damit den Satz. Im zweiten Durchgang behielt der SC dann nach ausgeglichenem Verlauf knapp die Oberhand. Im dritten Satz hatten die Gäste leichtes Spiel, führten von Beginn an und siegten letztlich deutlich. ot

    Altenkirchen: Bille, Özcan, Pauls, Pessiou, Räder, Sacher, Schwenkmezger, Maissak.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 10°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!