Archivierter Artikel vom 27.06.2013, 21:42 Uhr
Plus
Mainz

Erschossener Wolf „auferstanden“

Er kam aus Norditalien des Weges, wurde in Hessen angefahren, rappelte sich wieder auf und fand schließlich in einem Waldstück nahe Hachenburg im Westerwald ein trauriges Ende: Der erste Wolf, der nach 120 Jahren wieder in der Gegend gesichtet wurde, fiel am 20. April vergangenen Jahres der Flinte eines Jägers zum Opfer. Jetzt ist der zwei Meter lange und 30 Kilogramm schwere Rüde wiederauferstanden.

Lesezeit: 2 Minuten