Archivierter Artikel vom 12.04.2016, 15:15 Uhr
Plus

Elf Hochzeiten... und ein Todesfall – Das Jazzfest in Bonn

Mehr Jazz als je zuvor: Gleich elf Doppelkonzerte stehen beim diesjährigen Bonner Jazzfest auf dem Programm, elf Hochzeiten herausragender Künstler, die alle Farben der Improvisation abdecken und wahrscheinlich keine Wünsche offenlassen werden. Alles sieht gut aus, auch wenn der unerwartete Tod Roger Ciceros, der das Jazzfest am 22. April im Telekom-Forum zusammen mit dem Bundesjazzorchester eröffnen sollte, das Team um Organisator Peter Materna ziemlich in Bedrängnis brachte.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema