Archivierter Artikel vom 20.09.2013, 11:19 Uhr
Plus
Neuwied

Eishockey: EHC Neuwied holt Verteidiger Funk und Torjäger Bruch

Der Eishockey-Regionalligist EHC Neuwied hat seinen Kader weiter verstärkt: Verteidiger Andreas Funk wechselt vom Neu-Oberligisten Neusser EV in die Deichstadt. Vom EHC Netphen, der 2012/2013 in der Regionalliga spielte, kommt Stürmer Andre Bruch. „Das sind zwei Spieler, von deren Qualitäten wir absolut überzeugt sind und die Schlüsselrollen im Kader übernehmen können“, sagt der stellvertretende EHC-Vorsitzende Carsten Billigmann. Andreas Funk lernte das Eishockeyspielen im Nachwuchs der Kölner Haie, sammelte danach unter anderem in Bergisch-Gladbach, Troisdorf und zuletzt in Neuss Erfahrungen im Seniorenbereich. Der 24-Jährige konnte EHC-Trainer Arno Lörsch in den ersten Trainingseinheiten auf dem Eis sofort von seinen Qualitäten überzeugen und verstärkt die Bären-Defensive. Andre Bruch kehrt nach einem Kurzgastspiel beim EHC Neuwied in der Saison 2009/10 nun aus Netphen erneut in die Deichstadt zurück. Damals hatte er nach nur vier Spielen wegen eines Knorpelschadens den Verein wieder verlassen und um seine aktive Karriere bangen müssen. Mittlerweile ist der Stürmer jedoch wieder fit, war in der abgelaufenen Saison in der Regionalliga NRW Netphens Topscorer mit 30 Toren und 22 Vorlagen. Der 25-Jährige harmonierte in den ersten Trainingseinheiten bereits glänzend mit den beiden EHC-Importspielern Brian Gibbons und Andrew Love. red/tn