Plus
Koblenz

Eine Lesung wie ein Popkonzert

Diese Lesebühne macht sichtlich Eindruck auf Benedict Wells. So viel, dass er irgendwann eine kleine Kamera aus der Jackettasche zieht, sein Buch für einen Moment Buch sein lässt und stattdessen lieber lächelnd Fotos von dem schießt, was er vor sich erblickt: Gut 400 begeistert klatschenden Zuhörern sieht er sich gegenüber, vom Parkett bis in den zweiten Rang, als er von der Bühne des voll besetzten Großen Hauses des Theaters Koblenz schaut.

Von Anke Mersmann
Lesezeit: 3 Minuten
Von unserer Redakteurin Anke Mersmann Eine solche Zuschauermenge ist für einen Schriftsteller eben nicht alltäglich, selbst für einen Bestsellerautoren wie Benedict Wells nicht. Weder die Größe des Publikums ist es noch der Ort, um eine Lesung zu halten. Deshalb ist Wells an diesem Sonntagvormittag in Koblenz. Er liest aus seinem Debütroman ...