Archivierter Artikel vom 11.10.2017, 19:30 Uhr
Plus
Cochem-Zell

Eifelquerbahn: Es fährt kein Zug nach irgendwo

Ist zwischen Kaisersesch, Ulmen und Gerolstein der letzte Zug für alle Zeiten abgefahren? Fast hat es den Anschein, obwohl jetzt zwei Landräte und fünf Bürgermeister einen Versuch gestartet haben, damit die Eifelquerbahn reaktiviert wird. In einer Resolution, die neben anderen Landrat Manfred Schnur sowie die Bürgermeister Alfred Steimers und Albert Jung unterschrieben haben, heißt es im Tenor: „Die vorhandene Schieneninfrastruktur darf keinesfalls dem Verfall überlassen werden.“ Die dreieinhalbseitige Erklärung haben sie kürzlich dem Staatssekretär Andy Becht ins Gepäck gegeben, der will das Ansinnen in Mainz prüfen lassen. Wie stehen die Chancen?

Von Thomas Brost Lesezeit: 3 Minuten