Archivierter Artikel vom 27.01.2011, 12:44 Uhr
Mayen/Koblenz

Drogenprozess: Gericht spricht Unternehmer frei

Das Koblenzer Landgericht hat einen Unternehmer aus der Region Mayen vom Vorwurf des Drogenhandels und der Geldwäsche freigesprochen.

Mayen/Koblenz – Das Koblenzer Landgericht hat einen Unternehmer aus der Region Mayen vom Vorwurf des Drogenhandels und der Geldwäsche freigesprochen.

Der 47-Jährige war angeklagt worden, weil ein bereits verurteilter Drogendealer ihn schwer belastet hatte. Dieser hatte unter anderem behauptet, der Unternehmer sei mit ihm drei Mal nach Holland gefahren, um dort Drogen zu kaufen. Zudem habe der Dealer die Drogen im damaligen Werksgebäude des Mannes verstecken können.

Mehr in der Freitagausgabe der Mayener Rhein-Zeitung.