40.000
  • Startseite
  • » Dontsi lässt die SG Guldental II jubeln
  • Aus unserem Archiv

    Dontsi lässt die SG Guldental II jubeln

    Kein Teaser vorhanden

    Insgesamt war es ein offenes, kampfbetontes und stets spannendes Duell, welches sich die Kontrahenten auf dem Winzenheimer Kunstrasenplatz lieferten. Vor der Pause hatten die Guldentaler leichte Vorteile zu verbuchen. Schon nach wenigen Sekunden hatten sie die erste Möglichkeit, als Brian Huth von Christopher Dorfey in Szene gesetzt wurde. Doch Huths Abschluss wurde vom starken Pfaffen-Schwabenheimer Schlussmann Daniel Gräff pariert. Die SG Pfaffen-Schwabenheim verteidigte mit Leidenschaft und verdiente sich das 0:0 zur Pause, auch wenn im Spiel nach vorne nicht so viel ging.

    Das sollte sich in den zweiten 45 Minuten ändern. Kurz nach Wiederanpfiff scheiterte Rui Tofes an Alexander Bornheimer. Noch bevor Tofes das Zuspiel von Daniel Böhmer richtig verarbeiten konnte, schnappte sich der SGG-Torwart den Ball (48.). Auch bei einem tollen Heber von Knicker hatte Bornheimer seine Fingerspitzen noch dran (63.). Im Folgenden befreite sich die Landesliga-Reserve und konnte sich auf ihren präsenten Angreifer Armand Dontsi verlassen. Bei einer Guido-Kuhn-Ecke stand er goldrichtig, versetzte zwei Gegenspieler und schloss aus 16 Metern zur umjubelten Führung ab (75.). Dabei blieb es, auch wenn die Grün-Weißen am Ende noch einmal zittern mussten - zumal sie die letzten Sequenzen in Unterzahl bestreiten mussten, da Wolfgang Klöckner die Ampelkarte kassiert hatte (88.). Selbst der Pfaffen-Schwabenheimer Torwart Gräff stürmte am Ende mit nach vorne und hatte per Kopf die Gelegenheit zum Ausgleich (90.). Doch die Kugel wollte den Kreidestrich einfach nicht überqueren.

    "Wir haben uns für den Aufwand in der zweiten Hälfte leider nicht belohnt", bedauerte der Pfaffen-Schwabenheimer Trainer Michael Hirsch, der jedoch eine gute Leistung seiner Mannschaft gesehen hatte: "Wir können erhobenen Hauptes den Platz verlassen, waren stets bemüht." Der Guldentaler Coach Daniel Best war die Erleichterung nach dem äußerst engen Spielverlauf anzumerken: "Der Glücklichere hat gewonnen, Pfaffen-Schwabenheim hatte schließlich auch seine Chancen."

    SG Pfaffen-Schwabenheim/Bosenheim: Gräff - Mi. Hirsch - Ma. Hirsch, Herfurth - Steitz, Weindorf (81. Steig), Jablonski (58. Eder), Knicker - Böhmer, Tofes, Gödderz.

    SG Guldental II: Bornheimer - Witt, Ingenbrand, Does, Schmitt (74. Höning) - Huth, Karst, W. Klöckner, Dorfey - Dontsi (90. Best), Flommersfeld (56. Kuhn).

    Von unserem Mitarbeiter

    Lukas Erbelding

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    13°C - 16°C
    Mittwoch

    12°C - 20°C
    Donnerstag

    12°C - 19°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!